Edition Suhrkamp Letterpress.

Die Edition Suhrkamp Letterpress ist in Zusammenarbeit mit dem Typographen Erik Spiekermann und der Süpergrüp entstanden, einer Gruppe von sieben deutschen Grafikdesignern, die zu den einflussreichsten ihrer Generation gehören. Sieben herausragende Werke des 20. Jahrhunderts, alle erschienen im Suhrkamp Verlag, wurden für diese Kooperation neu gestaltet, gesetzt und von digital belichteten Platten im Buchdruckverfahren auf einem Original Heidelberger Zylinder gedruckt.

Suhrkamp Letterpress will keinen bibliophilen Markt bedienen, der Bücher bevorzugt (und entsprechend bezahlt), die mindestens in Ziegenleder gebunden und von echten Bleibuchstaben gedruckt sind. Wir wollen Werke herstellen, die über den Lesegenuss am Text auch die anderen Sinne befriedigen. Ein Buch muss sich angenehm in der Hand halten lassen, es riecht gut und nimmt es nicht übel, wenn es einmal aufgeschlagen die Nacht neben dem Bett verbringen muss.

Wir sind keine Bilderstürmer und keine Sozialromantiker. Doch wir wollen das Wissen nicht in Vergessenheit geraten lassen um die vielen Gewerke, die nötig sind, ein Buch herzustellen. Denn ein Buch ist erst ein Buch, wenn es ein Buch geworden ist.

Die Auflage der Suhrkamp Letterpress-Titel ist exklusiv limitiert auf je 1.000 Exemplare. Alle Bücher sind mit Lesebändchen ausgestattet und enthalten eine Broschüre zum Projekt.

Bisher erschienen sind: Sylvia Plath: Der Koloss, Walter Benjamin: Berliner Kindheit um 1900, Thomas Bernhard: Watten. Ein Nachlass.

Sehen Sie hier den Link zur Verlagsseite.