0

Berliner Sachbuchwoche BRAIN & BOOKS

„Kluge Köpfe ins Gespräch bringen“ – unter diesem Leitgedanken findet derzeit die Berliner Sachbuchwoche Brain & Books statt. Ein vielfältiges Programm, das am 5.11.21 in einer eintägigen Pop-up-Messe gipfelt, soll dabei die Berliner Verlagswelt im Bereich Sachbuch, Wissen und Wissensvermittlung in den Fokus rücken! Die Messe richtet sich sowohl an Fachpublikum als auch an die interessierte Öffentlichkeit und bringt tatsächlich spannende Perspektiven in Debatten, Round-Tables, Lesungen und co. ins Gespräch. Das gesamte Programm findet sich hier.

Im Georg Büchner Buchladen beteiligen wir uns mit der Präsentation von zwei langjährigen Partnerverlagen aus der direkten Nachbarschaft. Im großen Schaufenster ist das aktuelle Programm des be.bra Verlags zu sehen: Unter dem Motto „Bücher auf den Punkt gebracht“ erscheinen dort Sachbücher zu aktuellen Themen, zur deutschen Geschichte, zu Berlin, Brandenburg und anderen Regionen, aber auch historische Kriminalromane sowie eine einzigartige Reihe mit japanischer Literatur.

Zusätzlich finden sich in einem der anderen Schaufenster die vielfältigen Titel des Lukas Verlags: Zur NS-Geschichte und dem Widerstand, zur DDR und der Berliner Stadtentwicklung, zu Kunst, Kultur und Malerei. Am 2. November haben wir zudem in Kooperation mit dem Verlag eine Buchvorstellung mit Andreas Lorenz veranstaltet, der bei uns sein Buch „Nach dem Osten mit unbekanntem Ziel“ vorgestellt hat! Die Familiengeschichte des Autors ist dabei Gegenstand des Buches und wurde durch den räumlichen Bezug zum Prenzlauer Berg besonders greifbar: Hugo Lewandowski, der jüdische Großvater von Andreas Lorenz, ist noch 1937 aus Königsberg nach Berlin gezogen und hat in der Schönhauser Allee einen Tabakhandel übernommen, seine letzte Wohnung lag in der heutigen Husemannstraße.