Die Frankfurter Buchmesse in Berlin

In diesem Jahr ist alles ein wenig anders. So auch die Frankfurter Buchmesse. Die weltgrößte Buchmesse fand ausschließlich digital statt. Das Schlendern und Stöbern an den Ständen der Verlage fiel aus. Sicher die richtige Entscheidung, aber so schade!

Trotz all der tollen digitalen Alternativen, geht doch nichts über die Atmosphäre und das "Buch-in-die-Hand-nehmen" und sich dabei auch noch mit den Menschen zu unterhalten, die diese Bücher gemacht haben.

Wir haben uns einfach ein bisschen Buchmesse direkt vor die Haustür geholt: mit dem Lukas Verlag, dem be.bra Verlag, Jacoby & Stuart und Galiani Berlin zeigten gleich vier renommierte Berliner Verlage ihre neuen Bücher an Messeständen vor unserem Laden.

Es gab Bücher zum Anfassen mit frischer Luft und Abstand, enthusiastische Verlagsmenschen, spannende Neuerscheinungen und gute Gespräche. Man konnte blättern, schauen, fragen und natürlich auch kaufen. Um 13 Uhr und um 15 Uhr hieß es: Autor am Stand! Die Signierstunden mit Hilmar Klute und Knut Elstermann waren Höhepunkte dieses besonderen Tages.

Die Stimmung war wunderbar und das Wetter spielte auch mit. Vielen Dank an alle, die dabei waren! Die schönste Reaktion einer Kundin war: "Was für eine tolle Idee! Machen Sie das jetzt jeden Samstag?"

 

Unsere Veranstaltung war Teil der gemeinsamen Aktionswoche von radioeins und dem Berliner Buchhandel vom 11. - 18. Oktober 2020: radioeins berichtet über die Buchhandelsmetropole Berlin und bespricht Bücher aus Berliner Verlagen. Buchhandlungen und Verlage zaubern ein Messe-Feeling!

 

https://www.lukasverlag.com

https://www.bebraverlag.de

https://www.jacobystuart.de

https://www.galiani.de/