Neu im Lyrik-Regal: edition AZUR.

Die edition AZUR ist ein unabhängiger Verlag mit den Spezialstrecken Lyrik und Kurzprosa. Hier publizieren Autorinnen und Autoren, die etwas aufs Spiel setzen und vor der Unübersichtlichkeit der Zustände nicht die poetischen Waffen strecken. AZUR steht für das utopische Potenzial von Dichtung: für Schreibweisen, die auf jeweils ganz eigene Weise die Idee eines anderen Denkens und Lebens befeuern.

Zu den Autorinnen und Autoren, deren Debüt-Bände in der edition AZUR erschienen, zählen u. a. Nancy Hünger, Peter Neumann, Stephan Turowski und Sascha Kokot – sie alle sind heute etablierte Stimmen der Gegenwartslyrik. Auch renommierte Autor*innen wie Julia Schoch, Sudabeh Mohafez oder Tom Schulz veröffentlichen Bände bei AZUR.

Ergänzt wird das Programm durch Sammlungen wie die Anthologie »Neue Deutsche Aphorismen« und »Die endlose Ausdehnung von Zelluloid. 100 Jahre Film und Kino im Gedicht«. Beide gelten inzwischen als Standardwerke auf ihrem Gebiet.

(von der Verlagsseite)