0

Unsere Welttagswoche

Am Samstag, den 23. April ging es los. Im Buchladen feierten wir den Welttag des Buches mit Auslagen unserer besonderen Lieblingsbücher. Am Nachmittag ging es dann nach Potsdam zur Preisverleihung des Theo – Berlin-Brandenburgischer Preis für Junge Literatur. Dort wurden die 15 Gewinner_innen des Schreibwettbewerbs prämiert und traditionell wird in diesem Zusammenhang auch das Gütesiegel Leseförderung an Berliner und Brandenburger Buchhandlungen vergeben. Unser Engagement für die Leseförderung hat sich gelohnt und wir durften stolz unsere Urkunde in Empfang nehmen.

Aufregend ging die Woche weiter. Im Rahmen der Aktion „Ich schenk dir eine Geschichte“, durften wir acht Klassen von Berliner Schulen willkommen heißen, die sich bei uns das Welttagsbuch abgeholt haben. An drei Tagen der Woche haben uns insgesamt fünf Berliner Verlage besucht und dafür gesorgt, dass die Übergabe des Welttagbuches zu etwas ganz Besonderem wurde. Die Kinder konnten Vertreter_innen aus den Verlagen Jacoby und Stuart, Tulipan, Laurence King, Ultramar media und dem Kindermann Verlag jede Menge Fragen zum Thema Buch stellen. Fragen wie „Schreibst du die Geschichten selbst?“, „Wie viele Wörter hat euer dickstes Buch?“ und „Druckt ihr die Bücher bei euch im Büro aus?“ wurden geduldig, mit viel Witz und Anschauungsmaterial beantwortet. Als es um Hörbücher ging haben auch wir BuchhändlerInnen gelernt, dass es tatsächlich einen Beruf gibt, der „Geräuschemacher_in“ heißt.

Schließlich feierten wir am 30. April mit unserem Leseclub Undercover den „Bücherfrühling“ und damit den Abschluss der Woche zum Welttag des Buches. Auf unserem Frühlingsfest vor dem Buchladen wurden Schlüsselanhänger gebastelt, über das beste Buch debattiert und bei der Schnitzeljagd durch die Wörther Straße konnten unsere kleinen Gäste großartige Bücher gewinnen. Ein gebührender Abschluss dieser aufregenden Woche.