Baron, Adam: Freischwimmen

Wer die Wahrheit sucht, muss tief tauchen…

Wie unter Wasser kommt das Buch daher: es spiegelt, reflektiert das Licht. Je nach Perspektive sind die Worte lesbar. Wie auch bei Cyms Geschichte sollten wir genauer hinschauen, was sich unter Wasseroberfläche verbirgt.

 

Es ist ein einziges riesiges Desaster. Alle haben es, haben IHN gesehen. Dabei sah es auf YouTube doch so einfach aus..

Danach geht alles ganz schnell. Es gibt einen Riesen Aufstand in der Schule, Lance wird zu Nicht-Lance, Veronique Chang, ja ihr habt richtig gelesen, VERONIQUE CHANG! kommt direkt auf mich zu. Und Mama. Mama ist irgendwie nicht mehr so richtig Mama..

Dass ich nicht schwimmen kann, ist mir plötzlich eigentlich so ziemlich egal.

 

Cym ist sauer. Warum geht seine Mum nicht mit ihm schwimmen? Er hat noch nie ein Schwimmbad von innen gesehen und auch am See war er noch nie. Klar, toll, wenn sie zusammen ins Fußballstadion gehen und sich mit Fast Food vollstopfen! Das hilft ihm aber auch nicht weiter, wenn er demnächst Schwimmen in der Schule hat und wahrscheinlich der einzige ist, der mit 9 noch nicht schwimmen kann. Aber er sagt nichts, denn seine Mum ist absurderweise 'nah am Wasser gebaut', obwohl sie doch offensichtlich ein ziemlich großes Problem mit Wasser hat. Auf der Suche nach dem Grund lernt Cym nicht nur seine Mutter besser kennen.

 

Ein unfassbar warmherziges und dabei ebenso witziges Kinderbuch, dem es gelingt sich authentisch daran anzunähern, welche Gefühle, Gedanken und Themen einen Menschen in seinem Leben umtreiben können.

Baron, Adam
Carl Hanser Verlag GmbH & Co.KG
ISBN/EAN: 9783446266070
15,00 € (inkl. MwSt.)