Bellaigue, Christopher de: Die Islamische Aufklärung. Der Konflikt zwischen Glaube und Vernunft.

Dieses Buch wird zur Zeit kritisch und kontrovers diskutiert, weil es zum Beispiel in Deutschland auch als Beitrag zur „Islam-Debatte“ verstanden wird, die Bundes-Innenminister Seehofer jüngst provoziert hatte. De Bellaigues Verdienst mit diesem Buch ist zunächst einmal sein Blick in die Geschichte der islamischen Welt. Er zeigt auf, daß es auch nach 1800 in den „Staaten“ (manche Regionen, um die es hier geht, waren Kolonien von europäischen Staaten oder gehörten zum türkischen Reich) eine Aufklärung gab und das Bestreben nach Säkularität und Demokratie. Was war in diesen Regionen in den letzten 200 Jahren geschehen, damit jene „islamischen“ Staaten (oder aber auch der religiös beeinflußte Staat Israel) entstanden, die wir heute kennen? De Bellaigues Darstellung ist eine erhellende Beschreibung von europäischer Kolonialgeschichte, von Fremdherrschaft versus Selbstbestimmung und des Kampfes für nationale Souveränität jenseits von Religionen und Glaubenskonflikten.

Bellaigue, Christopher de
Fischer, S. Verlag GmbH
ISBN/EAN: 9783103973549
25,00 € (inkl. MwSt.)