Hans Pleschinski: Wiesenstein.

Ein historischer Roman über die letzte Zeit des Krieges in Schlesien verpackt als Biografie von Gerhart Hauptmann. H. Pleschinski schildert in seinem Werk das Leben eines der bedeutendsten deutschen Schriftstellers seiner Zeit. Hauptmann hatte in der deutschen Bevölkerung ein hohes Ansehen und genoss auch noch zu Kriegszeiten bestimmte Privilegien, lebte bis zu seinem Tod 1946 in seiner Villa in Schlesien. Auf der anderen Seite ließ er sich nicht für propagandistische Zwecke der NS Ideologie missbrauchen. Dieser Zwiespalt Hauptmanns wird im Buch überzeugend dargestellt.

Auffallend sind auch Pleschinskis Können und eine fundierte Recherche in Bezug auf die dramatischen Ereignisse in Schlesien 1945. Die Zerstörung des Reiches, die Verzweiflung der Menschen und ihre Flucht vor der Roten Armee zeigen ein erschreckendes Bild der letzten Monate der NS-Herrschaft. Die Anfeindungen der neuen polnischen „Besitzer“ nach Kriegsende und Hauptmanns Tod 1946, kurz vor seiner feststehenden Reise in die spätere DDR starb er nach schwerer Krankheit im Alter von 83 Jahren.

Nach „Königsallee“ erneut ein gelungenes Werk deutscher Geschichte.

Pleschinski, Hans
Verlag C. H. BECK oHG
ISBN/EAN: 9783406700613
24,00 €