Buchtipps

1950 gibt es 12 Millionen Flüchtlinge in Deutschland, Deutsche aus dem Osten. "Ich habe kaum einen Flüchtling gesehen, der allein über ein Bett verfügt hat." Der sprichwörtlichen Verwahrlosung der Jugend in dieser Zeit entgegnet Ré Soupault in ihrem Buch "Katakomben der Seele": "Es kommt doch für diese jungen Menschen nicht darauf an, dass...
Die Nakagawa-Methode für ein Leben ohne Brille. Yoga für die Augen? Ja! Das Buch von Kazuhiro Nakagawa erklärt auf unterhaltsame und leicht verständliche Art die erfolgreiche Nakagawa-Methode des renommierten Augenarztes. Basierend auf Yoga-Techniken und Konzentrationsübungen, Gedächtnistraining und Imagination, die allesamt auf das Gehirn als...
In seinem berühmten Debütroman erzählt Jurek Becker vom Juden Jakob, der im Ghetto durch Zufall hört, dass die Rote Armee immer näher rückt. Nachdem Jakob seinen Schicksalsgenossen davon berichtet hat, sind sie begierig nach neuen Nachrichten. So schwindelt er den anderen vor, dass er ein heimlich Radio hört und die Hoffnung auf ein besseres...
Von der Elbe an den Atlantik: Leander Losts erster Fall. Hörbuch, gelesen von Andreas Pietschmann. Kriminalkommissar Leander Lost aus Hamburg wird im Rahmen eines Europol-Austauschprogramms für ein Jahr an die Algarve in ein idyllisches Fischerdorf geschickt. Lost fühlt sich offenkundig fremd und unwohl, seine beiden portugiesischen...
Was unsere Individualität ausmacht und wie wir sie leben können: Lebe ich wirklich das Leben, das zu mir passt? In diesem Buch beschreibt der Entwicklungsforscher Remo H. Largo, der bis zu seiner Emeritierung 2005 Professor für Kinderheilkunde war und sich mit der kindlichen Entwicklung und deren möglichen Störungen befasst hat, das „passende...
Eine sehr persönliche Geschichte Warum sind wir so, wie wir sind? Was ist in der Familie angelegt, was erworben? Was können wir selbst bestimmen? Als Siddhartha Mukherjee seinen Bestseller "Der König aller Krankheiten" beendet hatte, machte er sich auf eine Reise in die indische Heimat. Er besucht Cousin Moni, der an Schizophrenie...
The Passenger: Iggy Pop. Die unglaubliche Geschichte von Esther und Iggy. Es begann in Berlin: Im Jahr 1976 lernt die Fotografin Esther Friedman den amerikanischen Sänger James Osterberg, alias Iggy Pop, bei einer Modenschau kennen. Um aus einer persönlichen und künstlerischen Krise herauszufinden, hatte sich der Sänger der Band The Stooges...
Harf Zimmermann im c/o Berlin (Amerika-Haus, Hardenbergstraße 22-24, 10623 Berlin), und bei uns am 29.6. 20:00 Uhr im Gespräch mit Maxim Leo! Ausstellung c/o 29.4.-2.7.2017 Wir möchten Ihnen einen außergewöhnlichen, gerade erschienenen Ausstellungskatalog des Berliner Fotografen Harf Zimmermann vorstellen. Der 1955 in Dresden geborene...
Vier Personen, drei Perspektiven. Die berühmte Schriftstellerin Vera Sigall (als Vorbild galt der Autorin die brasilianische Schriftstellerin Clarice Lispector) liegt nach einem Sturz im Koma. Sie wird täglich besucht von ihrem deutlich jüngeren Nachbarn Daniel, in tiefer Zuneigung verbunden; sowie der jungen Emilia, die...
Thomas' und Jennys Vater ist tot, die Mutter hat die Familie verlassen, die Kinder wuchsen bei dem trinkenden, kriminellen Vater auf, der zuletzt wegen einer größeren Sache im Gefängnis saß. Thomas und seine Schwester schlagen das Erbe aus.  Als einziges Erinnerungsstück besteht Jenny darauf, den uralten Toaster aus der Wohnung mitzunehmen...

Seiten