Buchtipps

Diese Geschichte ist grausam, erschreckend und poetisch zugleich. Es ist die Geschichte von sechs jungen Männern und deren Wandlung von fußballbegeisterten Jungen zu fanatischen Attentätern, die das "Paradies" suchen. Eindrucksvoll schildert Binebine die Herkunftsgeschichten der Jungen aus den Elendsvierteln von Casablanca, die ihre...
Meinung, Macht und Manipulation: Die Hauptthese, die die Psychologin und Hirnforscherin Sharot formuliert ist, dass wir nie allein sind, selbst beim Gedankenschweifen, immer sind andere dabei. Und das hat damit zu tun, dass die Meinungen der Anderen allgegenwärtig sind. Ohne dass es uns bewusst sein mag, bestimmt sie mit, zu welchen Schlüssen...
Das Thema Monatsblutung scheint immer noch ein Tabu zu sein. Deshalb wollen Luisa Stömer und Eva Wünsch mit ihrem Buch "Ebbe und Blut", das auf ihre gemeinsame Bachelorarbeit zurückgeht und informativ, unterhaltsam und wunderbar gestaltet ist - dagegen angehen. Das ebenso locker-leicht wie anspruchsvoll angelegte Nachschlagewerk informiert in...
Der Ungar Szilárd Borbély plante seinen nächsten großen erzählerischen Text Franz Kafka zu widmen. Die Sammlung von Bruchstücken wurde nun aus dem Nachlass veröffentlicht. Sie bezieht ihre Intensität aus der leidenschaftlichen Suche des Autors nach sich selbst und der eigenen Stimme. Borbély nimmt Kafkas "Brief an den Vater" als Folie, um sich...
Rezension von Clara Rostek: Das Buch „Die höchst wundersame Reise zum Ende der Welt“ hat mir sehr gefallen, weil es sehr witzig, gut erzählt und nie langweilig ist. Es gibt auch viele schöne Bilder darin! Und die Beschreibungen sind so bildhaft und ausführlich, dass man das Gefühl hat, man ist mitten drin in der Geschichte. Die Hauptfigur...
Kurkow erkundet die "sowjetische Mentalität" in einem märchenhaft-melancholischen und bisweilen schmerzhaft-satirischen Roman. Eine Wanderung durch die Sowjetunion, eine Reise quer durch die Taiga: der Matrose Charitonow, der einen dringenden, „explosiven“ Auftrag hat, wird unterwegs mit einer Reihe von bizarren Charakteren und seltsamen Orten...
Rezension von Jeremiasz Manka: Das Buch „Die Götter sind los“ von Maz Evans handelt von einem Mädchen namens Virgo, das mit Hilfe eines Freundes die Welt retten muss. Virgo bekommt zusätzliche Unterstützung von den 12 olympischen Göttern. Um die Welt zu retten, müssen sie gemeinsam den entflohenen Gott des Todes, Thanatos wieder einfangen. Ob...
1950 gibt es 12 Millionen Flüchtlinge in Deutschland, Deutsche aus dem Osten. "Ich habe kaum einen Flüchtling gesehen, der allein über ein Bett verfügt hat." Der sprichwörtlichen Verwahrlosung der Jugend in dieser Zeit entgegnet Ré Soupault in ihrem Buch "Katakomben der Seele": "Es kommt doch für diese jungen Menschen nicht darauf an, dass...
Die Nakagawa-Methode für ein Leben ohne Brille. Yoga für die Augen? Ja! Das Buch von Kazuhiro Nakagawa erklärt auf unterhaltsame und leicht verständliche Art die erfolgreiche Nakagawa-Methode des renommierten Augenarztes. Basierend auf Yoga-Techniken und Konzentrationsübungen, Gedächtnistraining und Imagination, die allesamt auf das Gehirn als...
In seinem berühmten Debütroman erzählt Jurek Becker vom Juden Jakob, der im Ghetto durch Zufall hört, dass die Rote Armee immer näher rückt. Nachdem Jakob seinen Schicksalsgenossen davon berichtet hat, sind sie begierig nach neuen Nachrichten. So schwindelt er den anderen vor, dass er ein heimlich Radio hört und die Hoffnung auf ein besseres...

Seiten