Weger, Nina: Als mein Bruder ein Wal wurde.

Es gibt einfach Dinge, die nicht passieren sollten. Belas großer Bruder wird vor der Haustür von einem LKW angefahren und liegt im Wachkoma und seine Familie weiß nicht, wie es weitergehen soll. Am Anfang ist die Hoffnung noch groß, doch mit der Zeit verlieren sich Belas Eltern immer mehr in Streitigkeiten und er bleibt mit seinen großen Fragen an das Leben allein. Bis plötzlich Martha, die Tochter eines Angestellten seines Vaters, in der Küche sitzt und ihn fragt, was eigentlich los ist. Bela will eigentlich gar nicht mit ihr reden, denn er findet sie total komisch mit ihrem seltsamen Schlabberpulli. Aber irgendwas an Martha, vielleicht ja sogar ihre ruppige und verschrobene Art, führt dazu, ihn aus der Reserve zu locken. Und plötzlich geht alles ganz schnell: Sie sitzen zusammen im Zug nach Rom! Aber was wollen sie da? Hoffen sie dort eine Antwort darauf zu finden, warum das Leben manchmal ziemlich ungerecht ist?

Aus Belas Perspektive erfahren wir sehr viel über Liebe, Nah-Sein, Wut, Trauer, Überforderung, Hoffnung, Fallen-Lassen-Können, Freundschaft und Familie. Ohne die Hoffnung zu verlieren fragt dieses Buch klar, authentisch und einfühlsam wichtige Fragen zum Thema Tod und Leben. (10-12 Jahre)

Weger, Nina
Verlag Friedrich Oetinger GmbH
ISBN/EAN: 9783789109638
14,00 € (inkl. MwSt.)