Deborah Levy: Heiße Milch.

Die psychologisch faszinierende Geschichte einer Mutter-Tochter-Beziehung. Eine junge Frau begleitet ihre Mutter nach Spanien, wo diese in einer Spezialklinik behandelt werden soll, da die Beine ihr den Dienst versagen. Doch ist das Leiden der Mutter wirklich physischer Natur, oder versucht sie, ihre Tochter an sich zu binden?
Dr. Gomez gilt als Koryphäe, deshalb reisen die beiden Engländerinnen nach Andalusien, wo sich Rose in Behandlung begibt. Sofia versucht zu ergründen, woran ihre Mutter erkrankt ist und wo sie selbst steht. Beim Schwimmen im Meer, in Gesprächen mit Dr. Gomez oder dessen Tochter wird ihr immer klarer, dass sie sich von ihrer Mutter befreien muss. Als sie die Deutsche Ingrid kennenlernt, die selbstbewusst und unkonventionell ihr Leben lebt, trifft Sofia Entscheidungen.
Ein Roman über eine allzu enge Mutter-Tochter-Beziehung, über Abhängigkeit und Emanzipation und über die Suche nach Identität.  Deborah Levy, die Autorin von "Heim schwimmen", wurde für diesen Roman mehrfach ausgezeichnet und für den Man Booker Prize nominiert.
"Ein Roman, der in seiner Klarheit an Virginia Woolf erinnert" The Guardian

Levy, Deborah
Verlag Kiepenheuer & Witsch GmbH & Co KG
ISBN/EAN: 9783462049770
20,00 €
Levy, Deborah
Audiobuch Verlag OHG
ISBN/EAN: 9783958620469
20,00 €
Levy, Deborah
KIEPENHEUER & WITSCH
ISBN/EAN: 9783462317244
16,99 €
Kategorie:
Romane