Graham Moore: Die letzten Tage der Nacht.

New York, die große Stadt in Amerika, ist im Jahr 1888 abends zur Hälfte dunkel. Nur dort, wo Thomas Edison sein Licht-Imperium errichtet hat, ist es auch nach Sonnenuntergang hell in den Straßen. Thomas Edison, der große Erfinder des aufstrebenden Kapitalismus in den USA, duldet keine Konkurrenz. Alle, die wie er Laternen und Häuser mit Glühfadenlampen ausstatten (wollen), bringt er vor Gericht. Ein junger Anwalt, Paul, kämpft im Auftrag des Firmeninhabers und Erfinders Westinghouse gegen 316 Klageschriften von Edison! Ein Kampf, den Moore stellvertretend für die Geschichte der USA schildert, als die Vereinigten Staaten noch nicht die führende Weltmacht sind, es aber mit Hilfe der Elektrizität Jahrzehnte später werden. Spannend wie ein Krimi, ein historischer Thriller mit großartigen Dialogen!

Moore, Graham
Eichborn
ISBN/EAN: 9783847906247
22,00 €
Kategorie:
Romane