Klaußner, Burghart: Vor dem Anfang.

Auf nur knapp 170 Seiten schafft es der Schaupieler und Autor Burghart Klaußner, das Ende einer der schlimmsten Epochen der deutschen Geschichte zu schildern. Es sind die letzten Kriegstage1945 in Berlin.

Zwei Soldaten erhalten von ihrem Vorgesetzten den Befehl, die Regimentskasse von der NS-Fliegerschule in Johannisthal zum Reichtsluftfahrtministerium im Zentrum Berlins zu bringen. Fritz und Schultz, zwei befreundete Piloten, machen sich auf den Weg durch die Außenbezirke Berlins. Ihr kurzer Weg auf zwei klapprigen Fahrrädern ist eine gefahrvolle Reise durch das abgeriegelte Berlin - überall stoßen sie auf Feldjäger und SS-Einheiten, die jeden erschießen, wenn es auch nur den Hauch eines Verdachts von Fahnenflucht gibt. Doch sie schaffen es tatsächlich, das Geld abzugeben. Dann trennen sich ihre Wege, und Fritz hat nur noch ein Ziel: Zum Wannsee, wo sein kleines Segelboot angelegt ist. Dort will er das Ende des Krieges abwarten.

Klaußner hat diesen Roman schnörkellos mit einem feinen Humor geschrieben, der den Optimusmus und die Hoffnung auf einen neuen Anfang zweier desillusionierter Männer zum Ausdruck bringt.

Klaußner, Burghart
Verlag Kiepenheuer & Witsch GmbH & Co KG
ISBN/EAN: 9783462051964
18,00 €
Kategorie:
Romane