0

Buchtipps

Von arbeitenden Frauen, Fallschirmmüttern und Mittelschichtsfeministinnen – Marlen Hobrack formuliert die Klassenfrage aus weiblicher Perspektive radikal neu.

Dem Tod zu begegnen, sei es der eigene oder der einer uns nahestehenden Person, stellt für den Menschen sicherlich die größte Herausforderung im Leben dar. Der bekannte Psychoanalytiker und Autor Irvin D. Yalom und seine Frau Marilyn, Kulturwissenschaftlerin und Autorin, gehen in ihrem Buch Unzertrennlich den Fragen des letzten Lebensabschnittes nach.

Bodies- im Kampf mit dem Körper. Zu dick, zu dünn, zu hässlich, nicht perfekt...Schönheitsnormen und Schönheitswahn haben vorallem in den letzten zehn Jahren drastisch zugenommen. Die wachsende Anzahl an Schönheits -OPs, der Optimierungswahn auch schon bei sehr jungen Menschen, dabei steigende psychologische Probleme wie geringes Selbstwertgefühl und enorme Körperfixierung, sowie Krankheiten wie Magersucht etc. sind Thema der britischen Psychologin Susie Orbach.

Das neue Buch von Yotam Ottolenghi: In extra good things, dem zweiten Band aus der Testkitchen Reihe verrät der Chefkoch und sein Team die besonderen Kniffe und Zutaten, die ein gutes Essen extra gut machen. Kleine Besonderheiten wie Kokos- Chutney Petersilienöl, Harissa Butter oder geräucherte Nüsse mache die eh schon besonderen Gerichte noch feiner. Wer schon mal in mit Ottolenghi Küche rumprobiert hat weiß, dass sich der Aufwand lohnt!    

Josefin ist der typische Lehrerliebling: macht gut mit aber stört nicht und ist immer zuverlässig. Genau deshalb entscheidet Josefins Lehrerin auch, dass sie der neuen Schülerin Hanna helfen soll, sich auf der Schule zurechtzufinden. Josefin ist sich sicher: Hanna wird ganz bestimmt ihre Freundin. Doch Hanna ist noch ruhiger als sie selbst, versucht immer im Hintergrund zu bleiben und erzählt nichts von sich. Es wirkt fast, als hätte Hanna gar keine Vergangenheit.

London in der Zukunft. Seit einiger Zeit gibt es Magie nicht nur in Geschichten und Träumen, sie existiert wirklich. Die „Oberen“ haben sie bei ihrer Ankunft in die Welt gebracht. Doch sie ist keine Begabung oder Fähigkeit, die man erlernen kann, Magie ist eine blau schimmernde Flüssigkeit, die sich nur schwer kontrollieren lässt und sehr gefährlich sein kann. Trotzdem nutzt die 17 jährige Rayne die Flüssigkeit.

Worum geht es in dem Buch? Ein Mädchen namens Johanna träumt oft laut im Unterricht von einer Superheldin. Es muss sich etwas ändern findet die Schuldirektorin, also muss Johanna in den Sommerferien auf die Schule der Träume. Dort lernt sie Toni, Ben, Hans und Tilda kennen. Gemeinsam haben sie eine Menge Spaß. Doch irgendwann lässt jemand einen Albtraummonster frei, also sodass es echt wird. Was ist das Besondere an dem Buch?

Corvus, auch Twitch genannt, hat es in der Schule nicht leicht. Der 12 jährige Junge ist ein Außenseiter, wird ständig von Jack und seiner Freundesgruppe gehänselt und hat keine Freunde. Nur bei seinen Vögeln, für die er sich mehr als für alles Andere interessiert, fühlt er sich wohl. Doch die Sommerferien stehen vor der Tür und Twitch hat große Pläne: möglichst viel Zeit in seinem besonderen Versteck im Naturschutzgebiet Birdwood verbringen und weit weg von der anstrengenden Realität sein.

Emil Cioran kommt im November 1933, kurz vor der Reichstagswahl, als Stipendiat der Humboldt-Stiftung an die Friedrich-Wilhelms-Universität in Berlin. Er kommt aus Transsilvanien, Rumänien, und will die Fächer Philosophie, Soziologie, Kunstgeschichte und Psychologie belegen. Von sich selbst behauptet er, er sei selbstmordgefährdet, ja verflucht. Emil Cioran wird von Otto Krause empfangen, seinerseits Medizin- und Philosophie-Student.