Zadie Smith: Swing Time.

Die Geschichte einer Freundschaft zweier Mädchen mit schwarzer Hautfarbe – eine aus Jamaika, die andere aus Afrika stammend, die in der Kindheit im London der 1980er Jahre mit der gemeinsamen Leidenschaft fürs Tanzen beginnt und im Erwachsenenalter eben wegen dieser Leidenschaft endet.

Tracy schafft es, Tänzerin zu werden. Sie tritt in einigen Musicals auf, gelangt aber nicht bis ganz nach oben. Ihre Freundin begleitet anfangs diese Karriere, doch dann wird sie Assistentin bei der berühmten Pop-Sängerin Aimee, und es kommt zur Trennung der beiden Freundinnen. Was beiden bleibt, sind ihre Jugendträume von Fred Astaire und Michael Jackson und den großen Tanz-Revues der 1930er Jahre. Es ist aber auch die sehr tiefsinnig und sehr gut erzählte Geschichte über das Bemühen, „richtig“ schwarz zu sein, zur Black Community in London, England dazu zu gehören, über die afrikanischen Wurzeln und die afrikanischen Kulturen. Nicht zufällig hat Zadie Smith Fred Astaire und Michael Jackson in ihren Roman eingebaut: Der eine war ein „Weißer“, in dessen Filmen weiße Tänzer mit schwarzem Makeup tanzende Afrikaner spielten, der andere bekam als „Schwarzer“ im Lauf seiner Karriere eine immer hellere Hautfarbe... Ein Teil der Geschichte spielt in einem Land in Afrika , in dem Aimee, die berühmte Sängerin, ein Schulprojekt in einem abgelegenen Dorf ins Leben ruft. Sehr raffiniert hat Zadie Smith mit diesen verschiedenen Zutaten einen sehr großen Roman geschrieben.

 

Smith, Zadie
Verlag Kiepenheuer & Witsch GmbH & Co KG
ISBN/EAN: 9783462049473
24,00 €
Smith, Zadie
Penguin Books
ISBN/EAN: 9780241247310
18,99 €
Kategorie:
Romane