Kegel, Bernhard: Ausgestorben um zu bleiben. Dinosaurier und ihre Nachfahren.

Was haben Tyrannosarus rex und der Sperling („Spatz“) gemeinsam? Sie sind nahe Verwandte. Denn alle heutigen Vögel stammen von den Dinosauriern ab.

Warum wurde die Tischerlertochter Mary Anning 150 Jahre nach ihrem Tod von der britischen Royal Society zu den 10 einflussreichsten Naturwissenschaftlerinnen gekürt? Sie hatte zu Lebzeiten um 1800 die damals größte Fossiliensammlung in Großbritannien und entdeckte das erste vollständige Skelett des Ichthyosaurus („Fischechse“).

Bernhard Kegels spannend, lehrreich und unterhaltsam geschriebenes Buch über die Geschichte der Dinosaurier – die, die gestorben sind und die, die heute noch leben – ist den Erwachsenen gewidmet. Endlich, so meint es auch der Autor, gibt es ein Buch, das nicht ins Kindersachbuchregal der Buchhandlungen und Bibliotheken gehört, sondern in die Hände von naturwissenschaftlich interessierten erwachsenen Lesern. Bernhard Kegel räumt nicht nur mit den durch Filmreihen wie „Jurassic Park“ produzierten Bildern und Klischees auf (haben die Dinosaurier vor über 170 Millionen Jahren tatsächlich gebrüllt?), sondern er erklärt auch zum Beispiel, dass es heute unumstößlich zur wissenschaftlichen Gewissheit gehört: T. rex war überwiegend ein Aasfresser. Warum? Diese Frage wird nicht beantwortet – bitte selber lesen!

Große Buchvorstellung im Museum für Naturkunde Berlin:

Donnerstag, 3. Mai, 19.30 Uhr. Eintritt frei.

Kegel, Bernhard
DuMont Buchverlag GmbH & Co. KG
ISBN/EAN: 9783832198701
22,00 € (inkl. MwSt.)
Kegel, Bernhard
DUMONT BUCHVERLAG
ISBN/EAN: 9783832184032
8,99 € (inkl. MwSt.)
Kategorie:
Sachbuch