Ulrike Almut Sandig: Monster wie wir

Schwimmen im Baggersee, Schneeballschlacht und Bauchschmerzen vor Lachen – Eindrücke aus Ruths Kindheit. Doch auch streitende Eltern gehören dazu, und ein Großvater, auf dessen Schoß Ruth niemals mehr sitzen will. Zuletzt ist da noch Viktor, ihr bester Freund. Was die beiden verbindet, ist die Erfahrung von Missbrauch, nicht aber der Umgang damit. Ruth spielt Geige, um nicht mehr denken und fühlen zu müssen.  Viktor rasiert sich den Schädel und tauscht Kinderschuhe gegen Springerstiefel. Dann geht er als Au-Pair nach Frankreich, nur um zu erkennen, dass man vor manchen Dingen nicht fliehen kann. 

Da das Erlebte sie zur Sprachlosigkeit verdammt, finden die Protagonisten ihre eigene Sprache. Ein Roman über Selbstbehauptung und das Älterwerden. Poetisch, nicht leicht zu verdauen und dennoch - oder gerade deshalb – mitreißend. 

 

Sandig, Ulrike Almut
Schöffling & Co. Verlagsbuchhandlung
ISBN/EAN: 9783895611834
22,00 € (inkl. MwSt.)