Wray, John: Gotteskind.

Gotteskind ist ein aufwühlendes Buch und eines, dessen subtile Spannung gerade durch das Nicht-Gesagte entsteht. Es handelt von Aden Sawyer, einer 18-jährigen US-Amerikanerin, die einige Jahre nach Ihrer Konvertierung zum Islam nach Pakistan fliegt, um dort gemeinsam mit ihrem Freund Decker in einer Medrese Arabisch und den Koran zu studieren. Um dort akzeptiert zu werden muss sie sich als Mann ausgeben, sie rasiert sich die Haare kurz und bindet sich die Brust ab, trainiert sich eine tiefere Stimme an. Im Jahr 2001 und nah an der Grenze zu Afghanistan sind aber auch die Kämpfe der Taliban nicht fern – Decker verschwindet mehrfach ohne Erklärung und mitten in der Nacht über die Grenze und auch an Aden gehen die wiederholten Rekrutierungsversuche nicht unbemerkt vorbei.
John Wray wollte während einer Reise nach Afghanistan zunächst den Fall von John Walker Lindh recherchieren, ebenfalls ein junger US-Staatsbürger, der sich kurz vor dem 11. September den Taliban anschloss. Durch die fiktive Aden Sawyer gelingt es ihm, sich dem Thema voller Feingefühl und mit einer zusätzlichen Perspektive auf die Rolle als Frau in ihrer Heimatstadt und in einer neuen Rolle in Pakistan und Afghanistan zu nähern. Ein durchweg gelungener Roman, dessen großartiges Ende einen mit offenem Mund zurück in die Welt entlässt.

Wray, John
Rowohlt Verlag
ISBN/EAN: 9783498073947
23,00 € (inkl. MwSt.)