0

'Ich weiß, dass ich nichts weiß'

Die vier großen Philosophen der Antike

Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783407809964
Sprache: Deutsch
Umfang: 324 S.
Format (T/L/B): 2.5 x 19.2 x 12.3 cm
Lesealter: 14-99 J.
Einband: gebundenes Buch

Beschreibung

Sokrates und Platon, Diogenes und Aristoteles formulierten die großen Fragen, die uns bis heute beschäftigen. Kenntnisreich, anschaulich und dabei auf das Wesentliche konzentriert, ist diese Biographie zugleich Einführung in die Philosophie und in die antike Welt. Wer sind wir? Was können wir erkennen? Wie sieht die ideale Gesellschaft aus?, wollten die Urväter der Philosophie wissen. Und versuchten, diese Fragen erstmals nicht mehr mit der Berufung auf die Götter zu beantworteten a?" sondern logisch und rational. Ihre Ideen beeinflussten nicht nur die Zeitgenossen, sondern später auch das Christentum, den frühen Islam und unsere modernen Wissenschaften. Arnulf Zitelmann erzählt von vier großen Denkern und vier Visionen. Von Sokrates, der die Kunst des Fragens lehrte und dafür den Gifttod starb. Von Platon, der mit seiner "Akademie" die erste Universität der Welt gründete und das berühmte "Höhlengleichnis" formulierte. Von Diogenes, der in einer Tonne wohnte und der erste Weltbürger war. Und von Aristoteles, der nicht nur eine wissenschaftliche Autorität war, sondern auch Erzieher von Alexander dem Großen.