0

Hypochonder leben länger

und andere gute Nachrichten aus meiner psychiatrischen Praxis

Auch erhältlich als:
12,00 €
(inkl. MwSt.)

Lieferbar innerhalb 24 Stunden

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783462002799
Sprache: Deutsch
Umfang: 235 S.
Format (T/L/B): 1.7 x 19.2 x 12.5 cm
Einband: kartoniertes Buch

Beschreibung

'Ein leichtes, ironisches Buch über ein schweres Thema.' rbb.Panikattacken, Burn-out, Beziehungsstress - viele Menschen greifen im Laufe ihres Lebens einmal auf die Hilfe eines Psychiaters oder Psychologen zurück, weil ihnen das Wasser bis zum Hals steht. Doch wie ergeht es eigentlich dem Psychiater selbst, wenn der Patient vor ihm sitzt und ihm von seinem Kummer erzählt? Der Schriftsteller Jakob Hein arbeitet seit mehr als zwanzig Jahren als Psychiater. Und er liebt diesen Beruf mindestens genauso sehr wie das Verfassen von Romanen. Kein Wunder, denn auf beiden Gebieten kann er das, was ihn am meisten ausmacht, umsetzen: seine liebe- und humorvolle Zugewandtheit dem Menschen gegenüber. In seinem Buch erzählt Jakob Hein von seinen Erfahrungen als Psychiater und von seiner Skepsis gegenüber einengenden Diagnosen. Er macht begreifbar, dass jeder Mensch den Code zum Schatz seines Lebens in sich trägt und dass die allermeisten Weisheiten zum Menschen stimmen. Oder auch nicht.

Autorenportrait

Jakob Hein arbeitet als Psychiater. Er hat zahlreiche Bücher veröffentlicht, darunter Mein erstes T-Shirt (2001), Herr Jensen steigt aus (2006), Wurst und Wahn (2011), Kaltes Wasser (2016) und Die Orient-Mission des Leutnant Stern (2018). Sein Buch Hypochonder leben länger und andere gute Nachrichten aus meiner psychiatrischen Praxis (2020) stand nach Erscheinen wochenlang auf der SPIEGEL-Bestsellerliste. Zuletzt erschien sein Roman Der Hypnotiseur oder Nie so glücklich wie im Reich der Gedanken im Frühjahr 2022.

Leseprobe