0

The Bad Tuesdays - Fremde Energie

The Bad Tuesdays 2

Auch erhältlich als:
15,00 €
(inkl. MwSt.)

Lieferbar innerhalb 1 - 2 Wochen

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783772525025
Sprache: Deutsch
Umfang: 360 S.
Format (T/L/B): 3.2 x 22 x 14.7 cm
Lesealter: 14-99 J.
Einband: gebundenes Buch

Beschreibung

Was passiert mit den Kindern, die die Verbogene Symmetrie geraubt hat? Das Komitee schickt Chess, Box und Splinter auf dem Horrorweg durch den Schlingschlund hinterher, um das herauszufinden. Ist das ein kluger Schachzug von Mevrad? Balthazar Broom, Mathematiker und Philosoph, der aus seiner überlangen Lebensvergangenheit sowohl Erfahrung mit Mevrad als auch mit der Verbogenen Symmetrie hat, zweifelt nicht daran. Währenddessen wächst die Spannung zwischen Chess und ihrem Bruder Splinter. Sie wird entschiedener in ihrem Willen zu helfen und kommt dem Rätsel ihrer besonderen Energie ein Stück näher - ihn packt die Faszination der Warp-Technologie, die dämonische Macht der Verbogenen Symmetrie.

Autorenportrait

Benjamin J. Myers studierte Philosophie und Psychologie an der University of Leeds, ehe er seinen Dienst als Truppenkommandant in der Royal Artillery antrat. Er arbeitet jetzt als Rechtsanwalt und hat sich auf Strafverteidigung und Menschenrechte spezialisiert. Er geht gerne angeln und zelten, spielt Wasserpolo und Klavier. Mit seiner Frau und seinen drei Kindern wohnt er in North Cheshire.

Leseprobe

Im Kofferraum lag ein großer, granitfarbener Koffer. Auf der Seite stand PLAN B in fetten, schwarzen, altmodischen Buchstaben. 'Box, du nimmst den Koffer', befahl Ethel. 'Dynamit, und zwar eine Menge, und dazu noch die Zünder. Genau deine Kragenweite, mein Lieber. Eine Vorsichtsmaßnahme für den Notfall, falls ein Notfall eintreten sollte. Die Gebrauchsanweisung liegt im Koffer.' Box näherte sich ehrfürchtig dem Heck des Taxis. Zu Ethel gewandt, hauchte er: 'Sie vertrauen uns also tatsächlich?' 'Nicht ganz, mein Lieber. 'Ich würde euch nicht weiter vertrauen, als ich spucken kann, aber ich habe großes Vertrauen in eure Fähigkeit, Verwüstungen anzurichten.' Sie tätschelte den Koffer. 'Ich sage immer: Es spielt keine Rolle, wohin man geht, sondern nur, was man im Gepäck hat.' 'Was bekomme ich?', fragte Splinter. 'Du hast doch schon etwas, mein Lieber.' Splinter errötete und schwieg. 'Wohin gehen wir?', fragte Chess. 'Und wann?' Noch ehe Ethel sich umdrehte und den Hügel hinauf blickte, wo der Kreis aus schwarzen Baumskeletten stand, legte sich ein Gewicht auf Chess' Brust. Sie ahnte die Antwort. 'Dorthin müsst ihr, meine Lieben', sagte Ethel. 'Der Schlingschlund ist im Anmarsch, und er hungert nach Kindern.'