0
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783833863820
Sprache: Deutsch
Umfang: 144 S.
Format (T/L/B): 1.8 x 14.6 x 9.5 cm
Auflage: 1. Auflage 2018
Einband: gebundenes Buch

Beschreibung

Der Aufschwung von Flirtportalen und Partnervermittlungsagenturen lässt vermuten: Wir sind eine Generation von Dauer-Singels und selbstverliebten Menschen. Die Liebe kommt dabei nicht gut weg, findet die Philosophin Ina Schmidt und schreibt einen charmanten Gegenentwurf: Die Liebe hat so viele unterschiedliche Gesichter und begegnet uns bei so vielfältigen Gelegenheiten. Was wir daraus machen, liegt ganz allein bei uns. In erfrischenden philosophischen Betrachtungen nähert sich Ina Schmidt der Frage, was Liebe eigentlich ist und wie sie gelingen kann. Wie finden wir einen liebevollen Umgang, ohne uns selbst aufzugeben? Was bedeutet Leidenschaft für die Liebe - und was bleibt von der Liebe, wenn die Leidenschaft gegangen ist? Ist die Liebe auf den ersten Blick besser als die wachsende Liebe? Ein kleiner Leitfaden, der einlädt, die eigene Liebes-Praxis genauer zu betrachten einen eigenen, für sich passenden Lebensentwurf zu finden. Eine Erklärung über und an die Liebe gleichermaßen!

Autorenportrait

Dr. Ina Schmidt, geb.1973 in Flensburg, studierte Angewandte Kulturwissenschaften an der Universität Lüneburg und promovierte über die Rolle der Lebensphilosophie im frühen Denken Martin Heideggers. 2005 begründete sie die denkraeume, eine Initiative für philosophische Praxis. Sie ist freie Autorin, hält Vorträge und Seminare und ist Referentin an der Liechtenstein Academy, der Hamburger brainery und im Weisheitstraining des Netzwerks Ethik heute. Ina Schmidt lebt mit ihrem Mann, drei Kindern und zwei Katzen in Reinbek bei Hamburg. www.denkraeume.net

Weitere Artikel aus der Kategorie "Ratgeber/Lebenshilfe, Alltag/Lebensführung, Persönliche Entwicklung"

Alle Artikel anzeigen