Das Ende der Paraden

Sprecher: Jens Harzer/Felix Goeser/Bibiana Beglau u a, Hörspiel, 7 CDs
ISBN/EAN: 9783844525045
Sprache: Deutsch
Umfang: 7 CDs, 5:52 Std.
Format (T/L/B): 2.2 x 13.4 x 13 cm
30,00 €
(inkl. MwSt.)
Lieferbar innerhalb 1 - 2 Wochen
In den Warenkorb
Ehekrieg, verletzte Gefühle, Schuld und Sühne England, 1914: Christopher Tietjens ist ein Gentleman mit nahezu unmenschlicher Selbstbeherrschung - andernfalls wäre er vermutlich längst zum Mörder geworden, denn seine schöne Frau Sylvia lässt keine Gelegenheit aus, ihn lächerlich zu machen. Je unnahbarer er sich gibt, desto wütender wird Sylvia. Tietjens flieht in den Weltkrieg, wo er sich in Sicherheit glaubt.In seinem Hauptwerk gelingt es Ford Madox Ford, große Figuren zu schaffen und an ihnen exemplarisch den Zerfall der englischen Gesellschaft zu zeigen. Klaus Buhlert verwandelt das Ganze in ein furioses Hörspiel, in dem ein privates und ein Weltendrama mit Donnergrollen aufeinanderstoßen.Mit Jens Harzer, Felix Goeser, Bibiana Beglau, Wiebke Puls, Manfred Zapatka u. v. a.(7 CD, Laufzeit: 5h 52)
Ford Madox Ford (1873-1939) wurde in Devon als Ford Hermann Madox Hueffer geboren. 1919, nach seinem Dienst in der britischen Armee im Ersten Weltkrieg, änderte er seinen Nachnamen in "Ford". Gemeinsam mit Joseph Conrad verfasste er die Romane "Die Erben" und "Romanze", was ihm früh zu Bekanntheit verhalf. Sein Werk umfasst insgesamt über 60 Titel, darunter Romane, Gedichte und journalistische Beiträge. Als seine Hauptwerke gelten die Romantetralogie "Das Ende der Paraden" sowie "Die allertraurigste Geschichte". Von 1908 bis 1911 gab er die Zeitschrift "English Review" heraus, ab 1924 dann in Paris die "Transatlantic Review", eine wichtige Plattform u.a. für James Joyce, Ezra Pound und Gertrude Stein. Ab 1927 lebte er in den USA und in Frankreich.