0

Kleine Fußschule

Die effektivsten Übungen für gesundes und schmerzfreies Gehen und Laufen. Mit Sonderteil: Barfuß gehen und trainieren, Kompakt-Ratgeber

Auch erhältlich als:
12,00 €
(inkl. MwSt.)

Lieferbar innerhalb 24 Stunden

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783863746179
Sprache: Deutsch
Umfang: 159 S.
Format (T/L/B): 1.3 x 16.5 x 11.7 cm
Einband: Englische Broschur

Beschreibung

Das Programm für stabile, schmerzfreie und fitte Füße! Unsere Füße leisten Schwerstarbeit - über Jahrzehnte hinweg müssen sie tagaus, tagein unser gesamtes Körpergewicht tragen und dabei auch noch die zunehmende Schwäche des Bindegewebes kompensieren. Kein Wunder, dass sich unsere Füße oft schmerzhaft zu Wort melden, wenn wir ihnen zu wenig Aufmerksamkeit schenken - Fehlstellungen, Fehlbelastungen oder auch kleine Verletzungen drohen die täglichen Wege zur Strapaze zu machen. Lassen Sie es nicht so weit kommen! Die Gesundheitstrainerin und Bewegungsexpertin Béatrice Drach-Schauer zeigt Ihnen einfache, maßgeschneiderte und alltagstaugliche Übungen, mit denen Sie Ihre Fußmuskulatur fit halten, Verletzungen oder Fehlbelastungen vorbeugen und häufigen Fehlstellungen wie Hallux valgus, Platt- oder Spreizfuß effektiv und von Grund auf entgegenwirken können. Doch manchmal reichen Übungen alleine nicht aus, daher lässt die Autorin auch Ärzte, Podologen und andere Experten zu den jeweiligen Themen zu Wort kommen. Machen Sie den Selbsttest, wie es Ihren Füßen wirklich geht, und entdecken Sie wieder die Freude am Laufen! Mit der "Kleinen Fußschule" können Sie gut verwurzelt und schmerzfrei durchs ganze Leben gehen. Steh richtig, geh richtig Basiswissen aus der Fußschule Selbsttest: Wie geht es Ihren Füßen? Fitness for feet: Alltagsübungen für gesunde Füße Auf gutem Fuß stehen: heilsame Pflege und richtiges Schuhwerk LäuferKnowhow: Tipps und Tricks Mit Sonderteil: Barfuß gehen und trainieren

Autorenportrait

Mag. Béatrice Drach-Schauer, MPH (geb. 1971), ist Lauftrainerin, sportwissenschaftliche Beraterin, Mentaltrainerin, Diplom-Trainerin für Stress und Burn-out-Prävention und Diplomierte Spiraldynamik Fachkraft (Level Intermediate). Seit über 20 Jahren hilft die Wienerin ihren Kunden, mehr Bewegung in den Alltag zu integrieren und mit der richtigen Bewegung gesundheitlichen Problemen vorzubeugen. Den Füßen schenkt sie dabei besondere Aufmerksamkeit: Sie selbst leidet unter Senk- und Spreizfüßen, und dank ihrer früheren Liebe zu High-Heels und einer genetischen Vorbelastung kam noch ein Hallux valgus dazu - doch durch konsequente Fußgymnastik und Einlagen kann Drach-Schauer ihren Beruf als Lauftrainerin vollkommen schmerzfrei ausüben. Die aus TV, Radio und Print bekannte Personaltrainerin bietet ihre Kurse sowohl live als auch in Online-Klassen an (www.beatrice-drach.com).

Leseprobe

((Auszug aus dem Kapitel "Trainieren statt operieren" HALLUX VALGUS - FEHLSTELLUNG DER GROßEN ZEHE Die häufigste Zehendeformation des Fußes stellt sicher der Hallux valgus dar. Hallux steht für die Zehe und valgus für "auswärts" oder "x-förmig". Das bedeutet, dass deine Großzehe nicht mehr gerade steht, sondern in "Schieflage" geraten ist; sie neigt sich zur Kleinzehenseite. Die Funktion des Fußes wird beeinträchtigt, und auch das Gangbild verändert sich. Patienten mit Hallux valgus klagen oft über Schmerzen beim Gehen (meist in engen und harten Schuhen) im Ballenbereich. Oft zeigt sich auch eine Rötung rund um den Ballen, die meist durch einen Schleimbeutel verursacht wird. Dieser Schleimbeutel wird vom Körper als Polster zwischen Haut und Knochen produziert. Über den Schuh kommt es beim Gehen zu einem Druck auf die Haut, welche dann auf den Knochen drückt, und durch diese Reibung kommt es als Reaktion des Körpers zur Bildung eines Schleimbeutels. Im weiteren Verlauf der Fehlstellung beginnt der Vorfuß unten an der Sohle zu schmerzen, er wird breiter, und die Fehlstellung immer deutlicher sichtbar. Es können sich Hammer- und Krallenzehen bilden, und dann ist wirklich jeder Schritt mit Schmerzen verbunden. Diese Schmerzen müssen nicht sein, wenn du rechtzeitig reagierst! WODURCH ENTSTEHT EIN HALLUX VALGUS? Die Ursachen für die Entstehung eines Hallux valgus sind Fußfehlstellungen wie ein Spreiz- oder Plattfuß, eine falsche Schuhwahl oder aber (wenn auch nur im geringen Ausmaß) eine genetische Komponente. (.) FUßFEHLSTELLUNGEN Bei Fußfehlstellungen wie dem Spreiz- oder Knickfuß ist das Abrollverhalten über die Großzehe eingeschränkt. Die Großzehe rotiert dann bei jedem Schritt, bekommt Druck und deformiert sich weiter nach außen. Die Bänder und Sesambeine sind dann unter Belastung. Ein stabiler Rückfuß ist eine Möglichkeit, einen Hallux valgus zu vermeiden. Das bedeutet, wenn ein Hallux valgus korrigiert werden soll, so sollte auch ein bestehender Spreizfuß oder Plattfuß mitbehandelt werden, da sonst die Wahrscheinlichkeit sehr hoch ist, dass der Schiefstand der großen Zehe nach einiger Zeit wieder auftritt. Vielerorts werden sogenannte Nachtschienen oder Zehenspreizer angeboten, um den Schiefstand der Zehe zu begradigen. Nachdem dies aber eine rein passive Behandlungsmethode ist, ändert dies nichts an der Abweichung der Zehe. Unmittelbar nach Ablegen der Schiene kehrt diese wieder in ihren Ausgangszustand zurück. Eine aufgerichtete Ferse und ein aktives Fußgewölbe unterstützen dich dabei, die Stellung deiner großen Zehe zu verbessern. Die spiralige Verschraubung wieder zu erlernen ist daher besonders wichtig. Ich habe dir hier noch eine Übung mitgebracht, mit welcher du die spiralige Verschraubung üben kannst. Bitte schau dir auch nochmals im ersten Kapitel an, wie die Verschraubungsrichtungen sein sollen. Ziel der Übungen ist es, dass der Fuß lernt, wieder das Großzehgrundgelenk anzusteuern, während die Ferse stabil und aufgerichtet bleibt. Du erinnerst dich, die Mobilität der Bewegung geht vom Mittelfuß aus. WAS KANN MAN DAGEGEN TUN? Um den Hallux valgus zu vermeiden, ist ein stabiles Quergewölbe wichtig. Nachdem ein Hallux valgus immer in Kombination mit einem Spreizfuß auftritt (oft auch mit anderen Fußfehlstellungen), tun dir alle Übungen für den Spreizfuß gut, denn diese wirken der schwachen Muskulatur der Quergewölbestruktur entgegen. (.)

Schlagzeile

Das Programm für stabile, schmerzfreie und fitte Füße!