0

Die Psychologie des Jungbleibens

So drehen Sie Ihre biologische Uhr zurück

Auch erhältlich als:
12,00 €
(inkl. MwSt.)

Lieferbar innerhalb 24 Stunden

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783863746490
Sprache: Deutsch
Umfang: 190 S.
Format (T/L/B): 1.6 x 19 x 12.1 cm
Einband: kartoniertes Buch

Beschreibung

Entdecken Sie den Jungbrunnen in sich! Warum stehen einige Menschen auch im hohen Alter noch auf der Sonnenseite des Lebens und genießen voller Vitalität all seine Freuden, während andere schon früh körperlich und geistig abbauen und resignieren? Der Unterschied liegt nicht nur in den persönlichen Anlagen oder den jeweiligen Umweltbedingungen. Er liegt hauptsächlich in der Lebensweise und ganz besonders in der Lebenseinstellung jedes Einzelnen. Ängste, Sorgen, Stress und falsche Glaubenssätze - das sind die Faktoren, die maßgeblich den Alterungsprozess beeinflussen. Auch Sie können sich nun von diesen "Altersbeschleunigern" befreien und Ihre eigene Verjüngungskur antreten. Verhelfen Sie Ihrem Körper zu einem authentischen äußeren Erscheinungsbild. Folgen Sie Schritt für Schritt einer spannenden tiefenpsychologischen Analyse, mit der jeder Mensch den Alterungsprozess aufhalten und den inneren Frühling wieder zum Erwachen bringen kann! Andreas Winters erfolgreicher Anti-Aging-Ratgeber - jetzt erstmals als Taschenbuch!

Autorenportrait

Andreas Winter ist Diplom-Pädagoge und psychologischer Berater. Als Leiter eines der größten Coaching-Institute Deutschlands verhilft er seit über drei Jahrzehnten Menschen aus aller Welt zu mehr Lebensqualität durch rasche und unkonventionelle Konfliktlösungen. Seine mitreißenden Vorträge und Bücher haben mittlerweile Kultstatus erreicht. Von Andreas Winter sind im Mankau Verlag unter anderem die folgenden Titel erschienen: "Heilen durch Erkenntnis", "Müssen macht müde - Wollen macht wach!", "Abnehmen ist leichter als Zunehmen", "Heilen ohne Medikamente", "Nikotinsucht - die große Lüge", "Zu viel Erziehung schadet!", "Schulzeit ohne Stress!" und "Was deine Angst dir sagen will".

Leseprobe

((Auszug aus dem Kapitel "Warum sehen Sie gut aus - und warum nicht immer?")) VIELE FRAGEN - EINE ANTWORT Seltsam: Menschen werden von Generation zu Generation immer älter, jedoch scheint die Verlängerung der Lebensdauer großer Haus- und Nutztiere hingegen trotz verbesserter tierärztlicher Versorgung ausgeschöpft zu sein. Könnte es sein, dass wir Menschen mit unserer statistischen Lebenserwartung von etwa 80 Jahren noch längst nicht am Ende, also auch längst nicht alt sind? Wie kann es sein, dass Zwillinge, also nahezu erbidentische Menschen, unterschiedliche äußere Altersmerkmale, wie etwa Falten oder graues Haar, aufweisen? Wie schaffen es einige Tiere, dreimal so alt zu werden wie wir? Und das in freier Wildbahn! Sicherlich ist Ihnen schon einmal aufgefallen, dass ein Mensch nach einem schweren Schicksalsschlag überaus schnell graues Haar und Falten bekommt, obwohl diese Erscheinungen doch dem Alter zugeschrieben werden und damit an objektiv messbare Zeit gebunden sein müssten. Ich habe Fälle erlebt, in denen solcherweise ergrauten Haare nach einigen Tagen ieder ihre kräftige Farbe zurückerhalten. Und letztlich: Wie kommt es, dass ein verwitweter Mensch nach langer Zeit des Trauerns wieder besser aussieht und agiler wird, nachdem er sich in einen neuen Partner verliebt hat? Wie kann das sein, wenn doch das Altern angeblich genetisch bedingt und unumkehrbar ist? Antwort: Weil der körperliche Alterungsprozess maßgeblich von der Erfüllung Ihrer persönlichen Absicht beeinflusst wird und nicht nur von gelebter Zeit! Was einen Menschen jung sein lässt, ist die Erfahrung, gestaltungsfähig und damit selbstbestimmt zu sein. Weshalb Menschen im Alter dennoch nicht wie Teenager aussehen können, wird durch einen Prozess verursacht, den ich REIFE nenne. Differenziert man zwischen ALTER und REIFE, tun sich plötzlich Welten von Möglichkeiten der Agilität und Vitalität auf. Ich möchte Ihnen Schritt für Schritt helfen, das Altern zu stoppen und das Reifen zu starten. Die hierdurch erworbene Authentizität erzeugt in der Regel einen Attraktivitäts- und Gesundheitsschub! So geschehen bei einer Klientin aus dem Jahre 2003. Obwohl ich als Coach schon einiges erlebt hatte, ist mir dieser Fall noch gut in Erinnerung. Die attraktive 42-Jährige trug einen dunkelbraunen Pagenschnitt mit einer modischen hellgrauen Strähne. Sie war schlank und wirkte sportlich. Doch zwanzig Jahre lang schon hatte Sonja schwere Akne im Gesicht. Sie vermutete bereits, dass dies ein Anzeichen von chronischem Stress war, weil, wie sie wusste, Stresshormone auch über die Haut ausgeschieden werden können. So suchte sie mich schließlich auf, um ihren Hautproblemen ein Ende zu bereiten. Welche Art von Stress sie hatte, fanden wir gemeinsam in Hypnose heraus. Sie sprach über Verlustängste und Angst vor dem Alleinsein. Der tragische Umstand, ein alleingeborener Zwilling zu sein, war die Ursache. Tod und Verlust hatte sie schon im Mutterleib erlitten. Nachdem wir einige Zeit mit der Bewältigung verbracht und ihr Trauma unschädlich gemacht hatten, erzählte mir Sonja in diesem Zusammenhang, dass ihre graue Strähne nicht gefärbt war, sondern nach einem Trauerfall, dem Tod ihres Vaters vor einigen Monaten, über Nacht erschienen war. (.) Rund vier Wochen später rief Sonja mich an und berichtete mir am Telefon, dass ihre Akne vollständig verschwunden sei. Nebenbei bemerkte sie, dass auch ihre Strähne wieder nachgedunkelt wäre. (.) Ermutigt durch solche Erfahrungen begann ich, noch intensiver zu forschen, was uns eigentlich altern lässt und wie man dem entgegenwirken kann. (.)

Schlagzeile

Entdecken Sie den Jungbrunnen in sich!