0

Zartheit: Vom Leben sanft geküsst

Publik-Forum Extra 117

Krüger, Wolfgang/Griepentrog, Elena/Vorländer, Martin u a
8,00 €
(inkl. MwSt.)

Lieferbar innerhalb 1 - 2 Wochen

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783880953246
Sprache: Deutsch
Umfang: 40 S., zahlr. meist farb. Abb.
Format (T/L/B): 0.5 x 30 x 21.8 cm
Auflage: 1. Auflage 2018
Einband: Geheftet

Beschreibung

Das Zarte gehört zutiefst zu unseren Empfindungen. Oft ist es vergraben, vergessen im Alltagskampf, verborgen hinter dicken Mauern. Viel Kälte ist unter den Menschen, weil man es nicht wagt, sich so herzlich zu geben, wie man ist. Doch zugleich gibt es diese große Sehnsucht nach den Orten des Vertrauens. Schutzgebiete, wo man Schwäche riskieren darf, und dennoch geliebt wird. In diesem EXTRA gehen wir auf die Suche nach solchen Orten der Zartheit und lernen Menschen kennen, die sich dafür offenhalten. Die Autoren und ihre Beiträge: Wolfgang Krüger Mut zur Schwäche Es gibt noch die Hoffnung, dass es in Zukunft auf dieser Welt gerechter und humaner zugehen wird Wilhelm Busch Im Herbst Elena Griepentrog 'Ich fand mich kompliziert und zickig' Tatjana Petersen brauchte lange, bis sie ihren inneren Reichtum wahrnehmen konnte. Porträt eines hochsensiblen Menschen Martin Vorländer Die zärtliche Revolution Gott lässt sich hören in einem stillen, sanften Sausen Kurt Österle Moment der Erleuchtung Katharina Kirch Das Geheimnis auf dem Dach Alles hat sich aufgelöst: Raum und Zeit und die Ordnung der Wörter. Sie ist so schutzlos Juli Rutsch Wer die Haut berührt, streichelt die Seele Wir haben verlernt, uns nah zu sein, das lässt uns verkümmern Lisa Maria Gapp Der Schmetterlingsmann Arik Siegel fotografiert die Explosion der Farben Monika Herrmann Nähe ist die Zärtlichkeit der Seele Ich gehe in den Raum und bin einfach da. Und ich sage auch: Sie dürfen mich wieder rauswerfen. Ein Gespräch mit dem Hospiz-Seelsorger Matthias Albrecht Klaus Hofmeister Der Himmel in ihm Karlheinz Wellmann Die traurigen Schimpansen Affenliebe, turtelnde Tauben und schnäbelde Sittiche, dennoch bleiben uns die Tiefen der Gefühlswelt anderer Arten weitgehend verschlossen Birgit Schönberger Das geerdete Herz Wie ich die Kraft fand, den Riss in meinem Leben zu spüren und ihn nicht durch Härte zu verschließen Hannah Glaser Leise Töne können die Welt anhalten Sie schenken musikalische Sternstunden und versöhnen uns mit allem Marco Thiede Hart aber zärtlich Wie mein Freund Heino den rauen Knastalltag mit tierischer Liebe meistert