0

Symbole als Wegweiser in Franz Schuberts 'Winterreise'

Philosophie interdisziplinär 46

29,99 €
(inkl. MwSt.)

Lieferbar innerhalb 24 Stunden

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783897839113
Sprache: Deutsch
Umfang: 204 S., 12 Illustr., Notenblätter
Format (T/L/B): 1.2 x 20.6 x 14.5 cm
Auflage: 1. Auflage 2019
Einband: gebundenes Buch

Beschreibung

Je tiefer man in die Welt der "Winterreise" eindringt, desto stärker wird das Gefühl, in eine unbekannte Spähre hineingezogen zu werden. Der Umstand dieser speziellen Empfindung lässt auf mehrere Gründe schließen. Als ein ausschlaggebendes Element könnte man die vielen Symbole hervorheben, die der Zyklus in sich trägt.

Autorenportrait

Tokihiko Umezu ist 1948 in Kamakura, Japan geboren. Er absolvierte ein Studium im Fach "Westliche Philosophie" an der Waseda University in Tokyo. Der Autor ist Rektor der "Toho Gakuen School of Music", und lehrt zugleich an der Waseda University. Daneben ist er als Oberredakteur der Kulturabteilung der MainichiZeitung und tätig. Seine japanischen Schriften im Bereich der Musikkritik sind u.a. "Ferumehru no Oto (Die Töne des Vermeer)"; "Ten kara Oto ga Maioritekuru Toki (Wenn Töne aus dem Himmel herabsteigen)" ; "Serohiki no Goshu no Ongakuron (Eine musikalische Erörterung über ´Der Cellist Gauche´)", damit erhielt er im Jahr 2004 den Kulturpreis des japanischen Kultusministeriums sowie den Kenji Miyazawa Preis der Iwate Nippo Zeitung; "Goshu toiu Namae (Der Name Gauche)", die im Jahr 2009 vom NHK (dem japanischen Rundfunk) als eines der "100 besten Bücher Japans" ausgewählt wurde. Er gehört zu den wenigen renommierten Musikkritikern weltweit, die jedes Jahr zu den Bayreuther Festspielen eingeladen werden.