Empfang & Festivalauftakt: „Das Herz verlässt keinen Ort, an dem es hängt“ Moderation: Annika Reich, Übersetzung: Lama al-Haddad

Empfang & Buchvorstellung mit Tanja Dückers, Svenja Leiber, Miriam Meetra (Afghanistan), Widad Nabi (Syrien) und Annika Reich

 

Weitermachen, Weiterreden, Weiterschreiben. Das ist der dringliche Appell, den die Prosa, Lyrik und Essays des von Lina Muzur und Annika Reich im Ullstein Verlag herausgegebenen Bandes „Das Herz verlässt keinen Ort, an dem es hängt“ aussenden. Sie bilden einen Dialog über künstlerisches Schaffen im Exil ab, den die aus Krisengebieten im Nahen Osten nach Europa geflüchteten Autorinnen und Autoren mit namhaften deutschen Schriftstellerinnen und Schriftstellern führen. Alle hier genannten Schreibenden mussten ihre Heimat verlassen. Nun wollen sie vor allem eins: weiterschreiben. Ihre Texte kreisen um Erinnerung und Vergegenwärtigung, Verlust und Identität, Liebe und Begehren, Hoffnungen und Enttäuschungen. Sie bieten berührende Einblicke in die Biografien der Autorinnen und Autoren und ihre Vorstellungswelten, die sie mit ihren Tandempartern diskutieren. Im Rahmen eines öffentlichen Empfangs zum Festivalauftakt von Literatur: BERLIN 2019 stellen Tanja Dückers, Svenja Leiber und Miriam Meetra, Widad Nabi gemeinsam mit der Herausgeberin Annika Reich (Moderation) die Anthologie vor. Bilder und Musik begleiten die Veranstaltung. Auf Arabisch und Deutsch mit Übersetzung.

 

Moderation: Annika Reich, Übersetzung: Lama al-Haddad.

22.03.2019 - 20:00
Palais in der Kulturbrauerei, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin
Eintritt frei
Lina Muzur/Annika Reich
Ullstein Buchverlage GmbH
ISBN/EAN: 9783550050688
24,00 € (inkl. MwSt.)