Buchtipps - Romane

Flannery O'Connor (1925 - 1964) gehört zu den bedeutendsten Erzählerinnen der amerikanischen Literatur des 20. Jahrhunderts. Bis heute sind ihre Storys in den USA Schul- und Universitätslektüre, der wichtigste Short-Story-Preis des Landes trägt ihren Namen. Ihre Welt sind die Südstaaten, der sogenannte Bible Belt, Kernland des konservativen...
Die psychologisch faszinierende Geschichte einer Mutter-Tochter-Beziehung. Eine junge Frau begleitet ihre Mutter nach Spanien, wo diese in einer Spezialklinik behandelt werden soll, da die Beine ihr den Dienst versagen. Doch ist das Leiden der Mutter wirklich physischer Natur, oder versucht sie, ihre Tochter an sich zu binden? Dr. Gomez gilt...
Dieses Buch hat uns begeistert! Deswegen freuen wir uns ganz besonders auf die Lesung mit Haslett: am 07.03.18 im Palais der Kulturbrauerei. Der Roman erzählt von einer Familie, jeweils aus der Sicht von einem ihrer fünf Mitglieder. John leidet unter Depressionen und spielt mit seinen drei Kindern immer wieder das Spiel „Stellt euch vor, ich...
Mondsee, 1944 - Leben und Lieben im Schatten der großen Geschichte. Der neue Roman von Arno Geiger, der für 'Es geht uns gut' den ersten deutschen Buchpreis erhielt. Veit Kolbe verbringt ein paar Monate am Mondsee, unter der Drachenwand, und trifft hier zwei junge Frauen. Doch Veit ist Soldat auf Urlaub, in Russland verwundet. Was Margot und...
Im Kairo der 1940er Jahre treffen zwei Welten aufeinander. Extravaganz und Dekadenz auf der einen, Aubeutung und Unterdrückung auf der anderen Seite. Die Welten von Paschas, Monarchen und Diplomaten und die der Diener, Kellner und Köche. In diesem Mikrokosmos erschafft al-Ahawi eine Vielfalt an Figuren und verknüpft mit deren Schicksal...
Nicht nur die poetische Sprache, für die Megan Hunter bisher vor allem in Großbritannien bekannt und ausgezeichnet ist, macht ihren Debutroman „Vom Ende an“ zu etwas sehr Besonderem. Auch durch ihr Thema, die Verbindung von Katastrophe und Neubeginn, entfaltet der Roman eine seltene emotionale Stärke. Die Protagonistin bekommt ihr erstes Kind...
Christophe Boltanski schreibt in dem „Versteck“ über seine Familie – mit einem Namen, der in Frankreich nicht unbekannt ist. Sein Vater Luc Boltanski ist Soziologe, sein Onkel Christian Künstler und Filmemacher. Insofern ist es nicht verwunderlich, dass sich nicht nur viele Geschichten und Legenden um die Verfolgung der Familie während der NS-Zeit...
Eine Familiengeschichte dreier Männer – ein Vater und seine zwei Söhne – die zugleich liebevoll und höchst gewalttätig ist. Das ist das emotionale Dilemma, dem Daniel Magariel sein im September diesen Jahres auf Deutsch erschienenen Debutroman gewidmet hat. Aus der Sicht des jüngsten, 12-jährigen Sohnes erzählt, erfahren wir, wie...
Moskau, 1922: Graf Rostov, Erbe einer russischen Adelsfamilie, verliert nach der Russischen Revolution sämtliche Besitztümer. Nach seiner Verhaftung wird er zum lebenslangen Hausarrest verurteilt: Er muß den Rest seines Lebens im Moskauer Luxus-Hotel Metropol verbringen. In diesem Hotel war er vor der Revolution Dauergast in einer Suite,...
Abermals ein sehr gut recherchierter und mit herausragender Sprache erzählter historischer Roman von Daniel Kehlmann. Gegenstand sind Tyll Ulenspiegel und der 30jährige Krieg, das Zusammenbrechen der europäischen Ordnung über mehrere Jahrzehnte hinweg, das absolute Versagen der Politik. „Denn es ist alles nicht lang her“, so endet das...

Seiten