Buchtipps - Romane

Vier Personen, drei Perspektiven. Die berühmte Schriftstellerin Vera Sigall (als Vorbild galt der Autorin die brasilianische Schriftstellerin Clarice Lispector) liegt nach einem Sturz im Koma. Sie wird täglich besucht von ihrem deutlich jüngeren Nachbarn Daniel, in tiefer Zuneigung verbunden; sowie der jungen Emilia, die...
Chloe Aridjis schildert in ihrem Buch, wie die junge Tatjana aus Mexiko-Stadt nach Berlin kommt. Auf einsamen Spaziergängen durchstreift sie die Stadt und erlebt ihre Bewohner. Aber noch interessanter für sie sind die "Geister" Berlins: von einer überfüllten U-Bahn, in der Hitler als alte Frau erscheint, von den unterirdischen Landschaften. Chloe...
Ein historischer Epos des 20. Jahrhunderts führt uns nach Kuba und ist mehr als eine Hommage an die Revolution. Literarisch auf hohem Niveau lässt sie Täter, Opfer, kleine und große Leute zu Wort kommen. Im Zentrum stehen die zwei Castro-Brüder und Che Guevara mit dem von ihnen angeführten Kampf gegen die Macht der amerikanischen Konzerne - ein...
Der Roman spielt in London nach 1945, als der II. Weltkrieg zuende ging. Es sind die Geschichten der ersten Migranten aus den (Noch)-Kolonien Großbritanniens: Sie kommen aus der Karibik und staunen über die Dampfwolken vor ihren Mündern. Mit Billigjobs und Taubenjagd lernen sie die Kunst des Überlebens in einer für sie fremden Kultur, um sich neu...
Humorvoll-lakonisch erzählt Walt Whitman eine klassische Aufstiegsgeschichte in der Tradition des großen Charles Dickens, allerdings in der Neuen Welt, mitten in New York. Er schildert die Schattenseiten der rasant wachsenden Metropole, verschweigt weder das Elend der Notleidenden noch die Korrumpierung derer, die an der Wall Street zu schnellem...
Das neue Buch des französischen Autors ist eine auf einzigartige Weise gelungene Romanbiografie. Darin widmet sich Foenkinos dem kurzen Leben von Charlotte Salomon, einer wahnsinnig talentierten jungen jüdischen Malerin, geboren in Berlin. Ihre letzten vier Lebensjahre verbrachte sie in Südfrankreich bei ihren Großeltern im Exil. Dort wurde sie...
Brutale Handlungen in brillianter Sprache! Ein Roman über Jamaika, wie es in den 1970er Jahren wirklich war: In den Elendsvierteln von Kingston toben die Bandenkriege zwischen den Ghetto-Gangstas, mittendrin: Der Sänger. Er plant ein großes Friedenskonzert kurz vor den Präsidentschaftswahlen. Da geschieht das Attentat auf den Sänger. Es ist k e i...
André lebt mit seiner Frau und zwei Töchtern in London, ist Arzt wie sein Vater und die Welt scheint in Ordnung. Bis er auf der Party zu seinem 45. Geburtstag einer Frau begegnet, die ihm bekannt vorkommt. Zum selben Zeitpunkt bekommt er in größeren Abständen Briefe aus seiner Vergangenheit. Aufgewachsen ist André in Rio de Janeiro, seine...
Ein Roman, der auf 220 Seiten alles enthält: das volle Leben von Rosa Lux, Anfang dreißig, schwanger, der mutmaßliche Vater ist unterwegs in Tibet. Rosa allein in einem Haus in Berlin, Prenzlauer Berg, umgeben von Alkis vor dem Supermarkt und den Obdachlosen neben dem Jobcenter und im Gespräch mit der Frau vom Sozialamt, in dem eine...
Diese monumentale Familiengeschichte ist so bisher noch nicht gehört worden. Brigitte Döbert, die Jergovics Familiensaga aus dem Kroatischen übersetzt hat, wusste anfangs selbst nicht wie sie den Originaltitel „Rod“ übersetzten solle, da es im Deutschen keinen Begriff gibt, der in einem „Verwandtschaft und Familie bis zu Sippe und Stamm“ benennt...

Seiten