0

Über uns

"Ein Mensch muß auch der Narr von Verstand seyn, damit er sagen kann: Narrisch Welt! Schön Welt!" - so dichtete Büchner 1837 kurz vor seinem Tod in seinem berühmten Drama Woyzeck.  

1995-2018 führte die Gründerin S. Vilmar den Georg Büchner Buchladen am Kollwitzplatz und machte ihn zu einem kulturellen Zentrum im Prenzlauer Berg mit großer Strahlkraft. In dieser Tradition steht die Georg Büchner Buchladen GmbH auch unter neuer…

Gastlandauftritt Kanada – Frankfurter Buchme…

Im zweiten Anlauf gehörte die Bühne des Ehrengastes der Frankfurter Buchmesse dieses Jahr den kanadischen Autor_innen. Neben auch in Deutschland lange bekannten Namen wie Alice Munro, Margret Atwood oder Naomi Klein fördert und beleuchtet der Gastlandauftritt stets auch zahlreiche Übersetzungen und bisher international wenig beachtete Literatur. Das Motto „Singular Plurality“ weist dabei die Richtung, es soll um die Pluralität im Gemeinsamen gehen.

Der Herr der Ringe - Luxusausgabe

„Ein Ring, sie zu knechten, sie alle zu finden, ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden“

Viel los in unserer Comic-Ecke!

Harari besucht Asterix, Felix Lobrecht berichtet vom Sommer und Nora Krug animiert mit Timothy Snyder zum Widerstand – viel los in unserer Comic-Ecke!

Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 2021

Wir gratulieren der diesjährigen Preisträgerin Tsitsi Dangarembga, Autorin und Filmemacherin aus Simbabwe. Ihr literarisches Werk reicht zurück bis ins Jahr 1988, dort setzte sie mit Nervous Conditions (Titel der deutschen Neuübersetzung: „Aufbrechen“) den Anfang zu ihrer Romantrilogie…

Julia Franck hat uns besucht - und signiert!

Atemlos und in einem Zug durchgelesen: Julia Francks neuer Roman "Welten auseinander" erschien gestern ganz frisch bei den S. Fischer Verlagen. Zu unserer großen Freude besuchte uns gestern auch die Autorin selbst im Georg Büchner Buchladen und signierte für Sie etliche Exemplare.

Bunte Schnitte, ein Wolf und Feigenbäume mit…

Taschenbücher mit minimalistischen Coverbildern auf weißem Grund und ein farbiger Schnitt als Hingucker; dazu noch eine Prise Hardcover sowie eine gute Handvoll toller Autor:innen und schon haben Sie den Kein & Aber-Verlag vor Augen, stimmt’s?

01.11.202120:00 Uhr

Zicken, Diven, Hysterikerinnen, Schreckschrauben: Frauen, die ihrer Wut freien Lauf lassen, haben schnell ihren Ruf weg. Mädchen werden zu stiller Eleganz erzogen, nicht zu Durchsetzungsfähigkeit. Doch weibliche Wut ist ein Geschenk, und wir müssen lernen, sie als solches wahrzunehmen. Das Frauenwahlrecht, #Aufschrei und der Women’s March: Richtig eingesetzt, kann Wut zu einer mächtigen Waffe gegen persönliche und politische Unterdrückung werden und uns helfen, die Welt zu verändern.

02.11.202120:00 Uhr

***Achtung: Terminänderung! Die Lesung findet am 02.11.2021 statt!*** Der jüdische Kaufmann Hugo Lewandowski war ein wohlhabender Mann. Er besaß eine Manufaktur in Kaunas, eine Fabrik in Königsberg, später einen Tabakwaren-Großhandel in Berlin. Dann nahmen ihm die Nazis alles weg, demütigten ihn und setzten ihn als Zwangsarbeiter in einer Rüstungsschmiede ein. Es war der 33. Osttransport, mit dem sie ihn schließlich 1943 von Berlin-Moabit ins Vernichtungslager Auschwitz verschleppten. Zurück blieben die beiden Kinder, die vergeblich auf seine Rückkehr warteten.

Tipp der Woche

 
2001

2001

von Lehner, Angela

Zum Artikel

Newsletter

Wählen Sie die Newsletter, die Sie abonnieren oder abbestellen wollen.


Mit * gekennzeichnete Felder sind auszufüllen.

Mit dem Absenden des Formulares bestätigen Sie, die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen zu haben.

Der Göteborger Verleger Martin Berg steckt in einer Krise: Die Verlagsgeschäfte stocken, seine Frau Cecilia ist Jahre zuvor spurlos verschwunden, sein großes Romanprojekt liegt unvollendet in der Schublade und seine Freundschaft zu dem gefeierten Künstler Gustav Becker scheint endgültig erkaltet.

Zicken, Diven, Schreckschrauben: Frauen, die ihrer Wut freien Lauf lassen, haben schnell einen schlechten Ruf. Doch weibliche Wut ist ein Geschenk, und wir müssen lernen, sie als solches wahrzunehmen. Das Frauenwahlrecht, #Aufschrei und der Women's March: Richtig eingesetzt, kann Wut zu einer mächtigen Waffe gegen persönliche und politische Unterdrückung werden und uns helfen, die Welt zu verändern.

 "Meine schweren Schuhe waren wie Ketten; meine Kleider waren mein Gefängnis. Also zog ich alles aus. Und ohne dass mich jemand sah, tanzte ich ganz allein nackt am Strand." 

Aliens, die Menschen übernehmen und sie zu ihrem „Shelter“, also ihren neuen Unterschlupf machen um letztendlich die Weltherrschaft an sich zu reißen klingt doch wirklich absurd. Trotzdem glauben schon kurze Zeit nach Veröffentlichung viele hundert Menschen in vier verschiedenen Ländern daran.

Die Familiengeschichte des Schauspielers, aus der Perspektive des dritten von vier Söhnen.

Der neueste Roman Elif Shafaks "Das Flüstern der Feigenbäume" erzählt vom Teenagermädchen Ada, die gemeinsam mit ihrem Vater in London lebt und den Tod ihrer Mutter zu verstehen versucht. Von der Geschichte ihrer Eltern auf Zypern weiß Ada nichts, denn ihr Vater hüllt sich in Schweigen. Das Mädchen beginnt, die Familiengeschichte zu erkunden und ihre eigenen Wurzeln zu ergründen.