0

Über uns

"Ein Mensch muß auch der Narr von Verstand seyn, damit er sagen kann: Narrisch Welt! Schön Welt!" - so dichtete Büchner 1837 kurz vor seinem Tod in seinem berühmten Drama Woyzeck.  

1995-2018 führte die Gründerin S. Vilmar den Georg Büchner Buchladen am Kollwitzplatz und machte ihn zu einem kulturellen Zentrum im Prenzlauer Berg mit großer Strahlkraft. In dieser Tradition steht die Georg Büchner Buchladen GmbH auch unter neuer…

Alles Spanisch

In diesem Jahr ist Spanien Gastland der Frankfurter Buchmesse - und wir freuen uns sehr darüber, ist doch Spanisch eine der weltweit von 500 Millionen Menschen (500.000.000!) gesprochenen Spache. Spanisch steht damit weltweit an Platz 4 - nach Englisch, Hindi und Mandarin.

Deutscher Buchpreis 2022 - die Shortlist!

Die Nominierten der Shortlist für den Deutschen Buchpreis 2022 stehen fest! Wir freuen uns mit allen Kanditat_innen und haben natürlich viele der Titel direkt am Lager. Am 17. Oktober findet zum Auftakt der Frankfurter Buchmesse die Preisverleihung statt!

Hier ist die Shortlist in alphabetischer Reihenfolge:

Bunte Party mit dem Usborne Verlag

Wir sind vorbereitet, die Party kann losgehen! Zum zehnjährigen Jubiläum des Usborne Verlags hat der Verlag keine Mühen gescheut und jede Menge Partyzubehör mit in die Pakete gepackt.

Gurken, Kähne und Kanäle: Take Me to the Lak…

Seit 2016 sucht das Team von Take Me to the Lakes in und um Berlin nach tollen Seen und Plätzen, die einen das hektische Stadtleben für ein paar Stunden vergessen lassen. Jetzt gibt es neben den Weekender Editions Volume I & II sowie BERLIN mit Vergnügen, ganz neu auch die

Von schwarzen Schafen und Kinderbüchern in K…

Als im Februar der Krieg in der Ukraine durch den russischen Überfall auf weite Teile des Landes in eine neue Stufe der Eskalation überging, blieb für viele dort ansässige Menschen nur die Flucht. Ungefähr eine Millionen Menschen aus der Ukraine sind seitdem in Deutschland angekommen und suchen hier Schutz. Die zivilgesellschaftliche Hilfsbereitschaft war dabei groß und reichte von ehrenamtlicher Unterstützung am Bahnhof zu Geld- und Sachspenden oder…

Der Herr der Ringe - Die Ringe der Macht

„Ein Zauberer kommt nie zu spät, Frodo Beutlin, ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.“ – Gandalf der Graue

04.10.2220:00 Uhr bis 22:00 Uhr

Demokratie und Wohlstand, ein längeres Leben, mehr Gleichberechtigung und Bildung: Der Kapitalismus hat viel Positives bewirkt. Zugleich ruiniert er jedoch Klima und Umwelt, sodass die Menschheit nun existenziell gefährdet ist.

14.10.2216:00 Uhr

Wir freuen uns bereits riesig auf die Veranstaltung mit Ole Könnecke, der sein neues Buch "Hört sich gut an!" vorstellen wird. 

21.10.2220:00 Uhr bis 21:30 Uhr

Andrei S. Markovits legt mit diesem Buch die bewegte Autobiografie eines jüdischen Intellektuellen in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts vor, geprägt von vielfältigen Orten, Sprachen und Emigrationen. Er analysiert vor allem die Strapazen der doppelten Emigration: aus Rumänien, wo er geboren wurde, nach Wien, wo er zur Schule ging, und von Wien nach New York, wo er an der Columbia University studierte. 

Tipp der Woche

 
Sisi

Sisi

von Duve, Karen

Zum Artikel

26,00 €inkl. MwSt.

Lieferbar innerhalb 24 Stunden

In den Warenkorb

Newsletter

Wählen Sie die Newsletter, die Sie abonnieren oder abbestellen wollen.


Mit * gekennzeichnete Felder sind auszufüllen.

Unsere Datenschutzerklärung können Sie hier abrufen.

Ist Foucault tatsächlich im Jahr 1975 mit zwei Begleitern ins Death Valley der kalifornischen Mojave-Wüste gefahren, um dort erstmalig LSD einzunehmen? Hat ihn und sein Werk diese Erfahrung wirklich beeinflusst oder gar tiefgreifend verändert? Und warum sollte ein Bericht darüber irgendwen interessieren?

Édouard Louis erzählt seine Geschichte weiter. Wie er versucht, die Vergangenheit seiner Kindheit nicht nur hinter sich zu lassen, sondern sich symbolisch an seiner Familie, an seinem schulischen Umfeld, dem ganzen Dorf, in dem er aufwuchs, zu rächen. Dafür, dass er nie so sein durfte, wie er war.

Menlo Beach, Australien. Charlie Deravin ermittelt gerade im Falle eines vermissten Jungen, als er die Nachricht vom Verschwinden seiner Mutter erhält. Lediglich ihr Auto wurde gefunden, der Inhalt ihrer Handtasche über die ganze Straße verstreut.

Hiroyuki schenkt seiner Freundin Ryoko einen Flakon selbstkreiertem Parfums namens „Quell der Erinnerung“. Tags darauf trinkt er eine Flasche reines Ethanol.

Alles in einem Topf, ohne großen Aufwand und Abwasch, das möchte das neue Buch vom britischen Starkoch Jamie Oliver anbieten.

Überall können wir es lesen: das Patriarchat ist am Ende! Doch ändert sich in der Wirklichkeit meist sehr wenig, oder nur mühevoll und langsam. Woran liegt das? Wo doch die meisten Menschen merken, dass die Strukturen, so wie sie sind, uns weder glücklich noch zufrieden machen? Einerseits sind da jene Personen, die Vorteile aus dem Patriarchat ziehen, die die Macht in den Händen halten und kein Interesse daran haben, dass sich etwas ändert.

Frauen über Frauen