Buchtipps - Romane

Abermals ein sehr gut recherchierter und mit herausragender Sprache erzählter historischer Roman von Daniel Kehlmann. Gegenstand sind Tyll Ulenspiegel und der 30jährige Krieg, das Zusammenbrechen der europäischen Ordnung über mehrere Jahrzehnte hinweg, das absolute Versagen der Politik. „Denn es ist alles nicht lang her“, so endet das...
"Ich bin achtundzwanzig, ich komme in Rennes an, und mein einziges Gepäck sind drei Wörter - Jean Paul Sartre." - so beginnt der preisgekrönte Roman des bosnischen Autors Colic, der das Ankommen eines Autors aus Osteuropa in Westeuropa schildert. Nicht nur das persönliche Exil, sondern auch das der Sprache: den vollkommenen Neustart, der natürlich...
Der Name ist Programm, bei Tristan Garcias neuem Buch, das im August diesen Jahres im Wagenbach Verlag erschienen ist. Im Fokus steht die intensive und letztlich zerstörerische Freundschaft zwischen drei Menschen, die sich schon zu Schulzeiten kennenlernen und die – alles unter der Regie des coolen, intelligenten und charismatischen...
Tsetsuya ist der beste Bogenschütze des Landes in einem abgelegenen Tal in Japan. Als ein ehrgeiziger anderer Bogenschütze ihn aufspürt und sich mit ihm messen will, stellt er sich der Herausforderung. Doch seine Lehren gibt er nicht an ihn weiter, sondern an einen unerfahrenen Jungen in seinem Dorf. Anspannen, innehalten, loslassen: Das ist...
Als einer der sechs Romane der diesjährigen Shortlist des Man Booker Prize erzählt "Exit West" von Mohsin Hamid eine Liebesgeschichte unter den extremen Bedingungen unserer heutigen Zeit. Während Nadia und Saeed sich gerade erst kennenlernen, übernehmen religiöse Fundamentalist_innen ihre Heimatstadt und die Gewalt eskaliert. Die beiden...
München, Frühjahr 1945: Die amerikanische Besatzungsarmee macht es sich „gemütlich“. Trotz Fraternisierungsverbot flirten die GIs mit den „deutschen Frolleins“, handeln auf dem Schwarzmarkt mit Zigaretten, und die strengen Offiziere schauen nicht so genau hin. Doch es ist keine Idylle im von Bomben zerstörten München. Die faschistische Diktatur...
Paris, heute. Vernon Subutex hat seine Wohnung verloren. In seinem früheren Leben betrieb er einen Plattenladen, den er allerdings schließen mußte. Das Inventar des Ladens und das der Wohnung hat er verkauft, dennoch kommt irgendwann der Gerichtsvollzieher. So versucht Vernon überall, unterzukommen. Er aktiviert alte Liebschaften und ewig...
Angeregt durch den Briefwechsel ihrer eigenen Großeltern hat Ljudmila Ulitzkaja einen Roman geschrieben, der die Geschichte Russlands im 20. Jahrhundert aus unmittelbarer Nähe erzählt. Entstanden ist eine Familiengeschichte und gleichzeitig ein Panorama des 20. Jahrhunderts, das über die Gesellschaft Russlands klug reflektiert.   Nora -...
Elf Ferngespräche in die Vergangenheit – Elf Kurzgeschichten, die mühelos und unaufgeregt, dabei oft auch melancholisch auf die chilenische Geschichte zurückblicken. Alltägliches – wie die Erfahrungen eines Paares mit ihrem ersten gemeinsamen Computer – und gesellschaftspolitische Entwicklungen liegen nah beieinander. So zum...
Der junge Mahony kommt eines schönen Tages von Dublin in das kleine irische Städtchen Mulderigg. Sofort ist der gutaussehende, ein wenig wie ein Hippie gekleidete 26-Jährige der Schwarm aller weiblichen Personen zwischen 18 und 80 Jahren. Aber auch die Männer in der Kneipe zischen mit ihm gerne mindestens ein Bier. Nur die alte Mrs. Cauley...

Seiten